Naturreservat Chugelwald

 

 
Der Chugelwald ist eine ökologische Ausgleichsfläche südlich des Gryfenbergs, wo im grösseren Ausmass Kies abgebaut wird. Das Gebiet hat eine Fläche von ca. 2 ha und wurde 1996/97 realisiert. Es soll eine Ausgleichsmassnahme für die mit der Kiesgrubenerweiterung verbundenen Eingriffe in den Naturhaushalt bilden.

Eine von der Gemeinde Safnern im Jahre 1998 in Auftrag gegebene Inventaraufnahme über Flora und Fauna zeigt, dass die Ziele der Reservatsschaffung im jetzigen Zeitpunkt erreicht wurden.
 

Bodenaufbau und topografische Gestaltung

 
Der Boden des Areals besteht aus geschüttetem Abdeckmaterial. Ergänzt, entsprechend den ökologischen Bedürfnisssen, durch Lehm, Ton, Sand, Wandkies, Schotter, Findlinge, u.a.m.

Die in Ost-West-Richtung verlaufende, schiefe Ebene hat einen Höhenunterschied von Nord nach Süd von ca. 15 m. Auf diesen leicht abfallenden Rampen wurden verschiedene kleinere und grössere Tümpel und Weiher erstellt. Die einzelnen Nassstandorte sind untereinander durch schmale Überlaufrinnen verbunden. Die Weiher können dadurch auch bei starken Regenfällen nicht überfliessen. Die Entwässerung erfolgt quer zum Hang.
 

Naturlehrpfad

 
über ca. ¼ der Gesamtfläche führt ein Naturlehrpfad; dieser Teil des Gebietes ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Beobachtungsplattformen erlauben einen Blick über die nicht zugänglichen Gebiete.

Besonders für Schulen ein willkommener Anschauungsunterricht über Flora und Fauna in einem Feuchtgebiet.
Download
Infotafel Enstehung Chugelwald 1
Infotafel_Chugelwald_Entstehung_695x990.
Adobe Acrobat Dokument 15.6 MB
Download
Infotafel Chugelwald 2
Infotafel_Chugelwald_Fauna_695x990.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.1 MB
Download
Infotafel Chugelwald 3
Infotafel_Chugelwald_Flora_695x990.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.1 MB
Download
Infotafel Chugelwald 4
Infotafel_Chugelwald_Pflege_695x990.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.2 MB